Knopflöcher in schwierige und dicke Stoffe nähen

Knopflöcher perfekt in schwierige und dicke Stoffe nähen:

Voraussetzung: Den zu nähenden Stoff mit Vlies unterarbeiten.

Ist es ein dicker Stoff, z.B. Mantelstoff, empfiehlt es sich, den Stoff auf jeden Fall gut abzudämpfen, damit die Stoffhöhe reduziert wird.

Zum Abdämpfen wird ein feuchtes Bügeltuch ( Leinengeschirrtuch) auf den Stoff gelegt, und mit dem Bügeleisen anschließend gebügelt.
Die Temperaturwahl des Bügeleisens richtet sich nach der Stoffqualität.
Das Nähmaschinenprogramm auf Knopfloch stellen.
Die Stichbreite auf maximale Breite einstellen.
Die Stichlänge auf jeden Fall im Dezimalbereich um 2-4 Einheiten höher als die Standardeinstellung wählen.

Das heißt:
Standardeinstellung Stichlänge z.B. von 0,5 bis auf 0,9 erhöhen.
Die Knopflochschiene anbringen.
Die Fingerspitzen beider Hände führen dann in die gewünschte Richtung, und unterstützen somit die Abfahrfunktion des Knopflochprogrammes.
Diese alte Schneidermeisterinnenweisheit, hilft vorbeugend, natürliche Stoffunebenheiten auszugleichen.
Ein Blockieren oder Festnähen im Raupenbereich ist nahezu ausgeschlossen.

Allgemein gilt:
Je dichter und dicker der Stoff, um so höher muß die Stichlänge angepaßt werden, damit die Raupen des Knopfloches ohne Probleme transportiert werden können.
Am Ende ggf.den Ober- und Unterfaden mit einer dicken Stopfnadel in die Raupennaht einziehen.

Knopflöcher in schwierige und dicke Stoffe nähen Knopflöcher perfekt in schwierige und dicke Stoffe nähen: Voraussetzung: Den zu nähenden Stoff mit Vlies unterarbeiten. Ist es ein dicker... mehr erfahren »
Fenster schließen

Knopflöcher in schwierige und dicke Stoffe nähen

Knopflöcher perfekt in schwierige und dicke Stoffe nähen:

Voraussetzung: Den zu nähenden Stoff mit Vlies unterarbeiten.

Ist es ein dicker Stoff, z.B. Mantelstoff, empfiehlt es sich, den Stoff auf jeden Fall gut abzudämpfen, damit die Stoffhöhe reduziert wird.

Zum Abdämpfen wird ein feuchtes Bügeltuch ( Leinengeschirrtuch) auf den Stoff gelegt, und mit dem Bügeleisen anschließend gebügelt.
Die Temperaturwahl des Bügeleisens richtet sich nach der Stoffqualität.
Das Nähmaschinenprogramm auf Knopfloch stellen.
Die Stichbreite auf maximale Breite einstellen.
Die Stichlänge auf jeden Fall im Dezimalbereich um 2-4 Einheiten höher als die Standardeinstellung wählen.

Das heißt:
Standardeinstellung Stichlänge z.B. von 0,5 bis auf 0,9 erhöhen.
Die Knopflochschiene anbringen.
Die Fingerspitzen beider Hände führen dann in die gewünschte Richtung, und unterstützen somit die Abfahrfunktion des Knopflochprogrammes.
Diese alte Schneidermeisterinnenweisheit, hilft vorbeugend, natürliche Stoffunebenheiten auszugleichen.
Ein Blockieren oder Festnähen im Raupenbereich ist nahezu ausgeschlossen.

Allgemein gilt:
Je dichter und dicker der Stoff, um so höher muß die Stichlänge angepaßt werden, damit die Raupen des Knopfloches ohne Probleme transportiert werden können.
Am Ende ggf.den Ober- und Unterfaden mit einer dicken Stopfnadel in die Raupennaht einziehen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen
Das Angebot des Monats - 07.06.2019 - 28.06.2019

W6 WERTARBEIT - W6 Rabattaktion

Zusätzlich im Angebot der Woche, gültig vom 20.06.2019 - 27.06.2019

W6 WERTARBEIT - W6 Rabattaktion

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren