Nähprojekt - Die Hunderegendecke

 

Hundebesitzer wissen: Ihr Liebling braucht auch bei schlechtem Wetter seinen Auslauf. Aber mit dieser praktischen Regendecke ist das selbst bei Hundewetter kein Problem. Damit der Vierbeiner schön trocken bleibt, sollte für die Decke wasserabweisendes Material gewählt werden, wie Wachstuch, imprägnierte Baumwolle oder Goretex. Dann gehört ein nasses, unangenehm riechendes Hundefell der Vergangenheit an.


 

Einstellung für Ihre W6 Nähmaschine

Mechanische Baureihe

Nähnadeln: W6-Super Stretch Nadeln 90.

Stichwahl & Nutzung:

  • Geradstich, Stichlänge 3 - 3,5.
  • Versäubern / Abketteln: Federstich oder elastischer Zickzack-Stich.
  • Breite: 5.
  • Länge: ca. 1.

Nähfüße: Obertransport- oder Antihaftrollenfuß, Nahtschattenfuß.


Computer Baureihe

Nadeln: W6-Super Stretch 90.

Stichwahl & Nutzung:

  • Geradstich, Stichlänge: 3 - 3,5.
  • Versäubern / Abketteln: Abkettelstich
  • (Erläuterung unter Hilfe -> Maschinentyp -> Stichwahl & Nutzung.)
  • Alternative: elastischer Zickzack-Stich
  • Breite: 5.
  • Länge: ca.1.

Nähfüße: Obertransport- oder AntihaftrollenfußNahtschattenfuß.

zurück zur Übersicht

 


Das benötigte Material

  • Die nachfolgend beschriebene Decke für einen Schäferhund hat folgende Maße: Gesamtlänge 96 cm, Länge am Kopfausschnitt 76 cm,
  • Gesamtbreite gesamt 80 cm.
  • Für Ihren Hund einen gut sitzenden Hundemantel als Maßvorlage nutzen oder das Tier messen.
  • 1,0 bis 1,5 m Wachstuch oder imprägnierte Baumwolle.
  • Dazu in passender Farbe ein 0,5 m Klettband mit 4 cm Breite oder
  • 1 m Klebeband mit 2 cm Breite.
  • 3 m Schrägband in passender Farbe.
  • Gummiband, um ein Verrutschen an den Hinterbeinen zu vermeiden.
  • Zuschneidematte.
  • Rollschneider oder gut schneidende Schere.
  • (Quilt-) Lineal oder Metermaß.
  • Schneiderkreide oder Bleistift.
  • W6-Markennähmaschinengarn 100 % Polyester Allesnäher
  • Stoff-Klammern (z. B. Wonderclips), Vielzweckklammern oder Büroklammern
  • Nähgewichte oder alternativ Magnetnadelkissen

zurück zur Übersicht

 


Die Anleitung Schritt für Schritt

Arbeitsschritt Nr. 1

Falls vorhanden, vermessen Sie den Hundemantel, um die benötigte Menge Wachstuch zu ermitteln. Messen Sie am äußeren Rand des Mantels entlang, um die benötigte Länge des Schrägbands zu ermitteln. Die Größe unserer Decke ist für einen belgischen Schäferhund gedacht. Alternativ messen Sie den Bauchumfang des Hundes sowie den Abstand zwischen Nacken und Schwanz und entwerfen ein passendes Schnittmuster für die Regendecke. Damit die Decke bequem sitzt, müssen sie den Platz für den Kopf aussparen.


Arbeitsschritt Nr. 2

Breiten Sie das Wachstuch mit der linken Seite nach oben aus. Falls vorhanden, legen Sie den Hundemantel mit der linken Seite nach oben darauf.


Arbeitsschritt Nr. 3

Übertragen Sie den Randumriss mit Schneiderkreide oder Bleistift auf das Wachstuch.


Arbeitsschritt Nr. 4

Markieren Sie alle Positionen der Klettbänder, des Bauchgurts und – falls sie genutzt werden sollen – der Gummibänder auf dem Wachstuch: Achtung: Weil sich die Markierungen zum Teil nur schwer entfernen lassen, sollten Sie immer auf der linken Seite des Stoffes (also der Hinterseite) markieren.


Arbeitsschritt Nr. 5

Den Bauchgurt können Sie - je nach Größe und verfügbarer Menge des Wachstuchs - direkt in die Vorlage einzeichnen oder aber separat davon aufzeichnen und später annähen.


Arbeitsschritt Nr. 6

Wenn Sie das Schnittmuster der Decke selbst erstellen, folgender Tipp: Falten Sie nach dem Ausschneiden der ersten Seite das Wachstuch vorsichtig mittig auf die andere Seite. So können Sie die Kontur der ersten Seite für die zweite Seite übernehmen. Dann sind die Größen der beiden Seiten der Decke identisch. Damit beim Umzeichnen nichts verrutscht, können Sie die erste Seite mit Nähgewichten oder einem Magnetnadelkissen beschweren. Achtung: Sie dürfen das Wachstuch nicht zu sehr knicken, weil die Knicke eventuell sichtbar bleiben.

>


Arbeitsschritt Nr. 7

Schneiden Sie das Wachstuch entlang der gezeichneten Kontur aus.


Arbeitsschritt Nr. 8

Bereiten Sie das Klettband in entsprechender Länge vor. Falls es zu schmal ist, kann es mit dem Nahtschattenfuß und dem elastischen Zickzack-Stich problemlos zusammengenäht werden, um die doppelte Breite zu erhalten. Legen Sie dazu die beiden Stücke des Klettbandes nebeneinander und setzen den Nahtschattenfuß direkt in der Mitte an. Durch die Führung des Nähfußes wird das Klettband mit dem geteilten Zickzack-Stich direkt zusammengenäht (siehe die Aufnahmen unten).


Arbeitsschritt Nr. 9

Stecken Sie das Schrägband mit Klammern am Rand des zugeschnittenen Wachstuchs entlang fest (links im Bild die bekannten, aber leider etwas teureren Clover Wonder Clips, rechts die Vielzweckklammern). Stecknadeln sind dafür nicht zu empfehlen, weil sie sichtbare Löcher im Wachstuch hinterlassen.


Arbeitsschritt Nr. 10

Zum Nähbeginn schlagen Sie das Schrägband 1 cm um, damit sich ein schöner Abschluss ergibt und es nicht ausfranst.


Arbeitsschritt Nr. 11

Falls vorhanden, montieren Sie den Obertransportfuß an die Nähmaschine und stellen den Geradstich ein. Sollte das Wachstuch sehr kleben, können Sie alternativ den Antihaftfuß oder den Antihaftrollenfuß verwenden.


Arbeitsschritt Nr. 12

Nähen Sie das Schrägband entlang der Kontur fest. Achten Sie darauf, dass beide Seiten des Schrägbandes passgenau um das Wachstuch liegen und es gleichmäßig eingefasst wird. An den Kurven müssen Sie die Nähgeschwindigkeit verringern und Wachstuch passend drehen, damit der Abstand der Naht zum Rand des Schrägbandes gleichmäßig wird. Und: Das Verriegeln am Beginn und Ende der Naht nicht vergessen! Sollte es Ihnen schwerfallen, die Naht in gleichmäßigem Abstand zum Rand zu platzieren, können Sie alternativ den Blindstichfuß mit seiner Anlegekante nutzen. Wählen Sie Nadelposition links und erhöhen Sie die Stichlänge etwas.


Arbeitsschritt Nr. 13

Rollen Sie das überstehende Wachstuch auf und halten es - falls nötig - mit Klammern zusammen, damit es keine unerwünschten Knicke gibt und es sich beim Nähen gut führen lässt.


Arbeitsschritt Nr. 14

Legen Sie das vorbereitete Klettband an den markierten Stellen auf und befestigen Sie es mit Klammern, falls erforderlich. Sind die Klammern zu kurz, können Sie das Klettband mit etwas Tesafilm fixieren.


Arbeitsschritt Nr. 15

Legen Sie das Wachstuch unter den Nähfuß und senken ihn ab.


Arbeitsschritt Nr. 16

Haben Sie Tesafilm verwendet, entfernen Sie es jetzt.


Arbeitsschritt Nr. 17

Wählen Sie den Geradstich und erhöhen Sie die Stichlänge dazu passend. Mit reduzierter Nähgeschwindigkeit nähen Sie das Klettband rundherum fest.


Arbeitsschritt Nr. 18

Platzieren Sie den Klettverschluss für den Bauchgurt an der markierten Stelle und nähen Sie ihn an der Decke fest.


Arbeitsschritt Nr. 19

Nähen Sie die Gegenseite des Bauchgurts entsprechend fest, falls Sie es als separates Teil aus Wachstuch gefertigt haben.


Arbeitsschritt Nr. 20

Um eine höhere Stabilität zu erhalten, sollten Sie parallel zur ersten eine zweite Naht nähen.


Fertig

Viel Spaß beim Nachnähen

zurück zur Übersicht

  Hundebesitzer wissen: Ihr Liebling braucht auch bei schlechtem Wetter seinen Auslauf. Aber mit dieser praktischen Regendecke ist das selbst bei Hundewetter kein Problem. Damit der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nähprojekt - Die Hunderegendecke

 

Hundebesitzer wissen: Ihr Liebling braucht auch bei schlechtem Wetter seinen Auslauf. Aber mit dieser praktischen Regendecke ist das selbst bei Hundewetter kein Problem. Damit der Vierbeiner schön trocken bleibt, sollte für die Decke wasserabweisendes Material gewählt werden, wie Wachstuch, imprägnierte Baumwolle oder Goretex. Dann gehört ein nasses, unangenehm riechendes Hundefell der Vergangenheit an.


 

Einstellung für Ihre W6 Nähmaschine

Mechanische Baureihe

Nähnadeln: W6-Super Stretch Nadeln 90.

Stichwahl & Nutzung:

  • Geradstich, Stichlänge 3 - 3,5.
  • Versäubern / Abketteln: Federstich oder elastischer Zickzack-Stich.
  • Breite: 5.
  • Länge: ca. 1.

Nähfüße: Obertransport- oder Antihaftrollenfuß, Nahtschattenfuß.


Computer Baureihe

Nadeln: W6-Super Stretch 90.

Stichwahl & Nutzung:

  • Geradstich, Stichlänge: 3 - 3,5.
  • Versäubern / Abketteln: Abkettelstich
  • (Erläuterung unter Hilfe -> Maschinentyp -> Stichwahl & Nutzung.)
  • Alternative: elastischer Zickzack-Stich
  • Breite: 5.
  • Länge: ca.1.

Nähfüße: Obertransport- oder AntihaftrollenfußNahtschattenfuß.

zurück zur Übersicht

 


Das benötigte Material

  • Die nachfolgend beschriebene Decke für einen Schäferhund hat folgende Maße: Gesamtlänge 96 cm, Länge am Kopfausschnitt 76 cm,
  • Gesamtbreite gesamt 80 cm.
  • Für Ihren Hund einen gut sitzenden Hundemantel als Maßvorlage nutzen oder das Tier messen.
  • 1,0 bis 1,5 m Wachstuch oder imprägnierte Baumwolle.
  • Dazu in passender Farbe ein 0,5 m Klettband mit 4 cm Breite oder
  • 1 m Klebeband mit 2 cm Breite.
  • 3 m Schrägband in passender Farbe.
  • Gummiband, um ein Verrutschen an den Hinterbeinen zu vermeiden.
  • Zuschneidematte.
  • Rollschneider oder gut schneidende Schere.
  • (Quilt-) Lineal oder Metermaß.
  • Schneiderkreide oder Bleistift.
  • W6-Markennähmaschinengarn 100 % Polyester Allesnäher
  • Stoff-Klammern (z. B. Wonderclips), Vielzweckklammern oder Büroklammern
  • Nähgewichte oder alternativ Magnetnadelkissen

zurück zur Übersicht

 


Die Anleitung Schritt für Schritt

Arbeitsschritt Nr. 1

Falls vorhanden, vermessen Sie den Hundemantel, um die benötigte Menge Wachstuch zu ermitteln. Messen Sie am äußeren Rand des Mantels entlang, um die benötigte Länge des Schrägbands zu ermitteln. Die Größe unserer Decke ist für einen belgischen Schäferhund gedacht. Alternativ messen Sie den Bauchumfang des Hundes sowie den Abstand zwischen Nacken und Schwanz und entwerfen ein passendes Schnittmuster für die Regendecke. Damit die Decke bequem sitzt, müssen sie den Platz für den Kopf aussparen.


Arbeitsschritt Nr. 2

Breiten Sie das Wachstuch mit der linken Seite nach oben aus. Falls vorhanden, legen Sie den Hundemantel mit der linken Seite nach oben darauf.


Arbeitsschritt Nr. 3

Übertragen Sie den Randumriss mit Schneiderkreide oder Bleistift auf das Wachstuch.


Arbeitsschritt Nr. 4

Markieren Sie alle Positionen der Klettbänder, des Bauchgurts und – falls sie genutzt werden sollen – der Gummibänder auf dem Wachstuch: Achtung: Weil sich die Markierungen zum Teil nur schwer entfernen lassen, sollten Sie immer auf der linken Seite des Stoffes (also der Hinterseite) markieren.


Arbeitsschritt Nr. 5

Den Bauchgurt können Sie - je nach Größe und verfügbarer Menge des Wachstuchs - direkt in die Vorlage einzeichnen oder aber separat davon aufzeichnen und später annähen.


Arbeitsschritt Nr. 6

Wenn Sie das Schnittmuster der Decke selbst erstellen, folgender Tipp: Falten Sie nach dem Ausschneiden der ersten Seite das Wachstuch vorsichtig mittig auf die andere Seite. So können Sie die Kontur der ersten Seite für die zweite Seite übernehmen. Dann sind die Größen der beiden Seiten der Decke identisch. Damit beim Umzeichnen nichts verrutscht, können Sie die erste Seite mit Nähgewichten oder einem Magnetnadelkissen beschweren. Achtung: Sie dürfen das Wachstuch nicht zu sehr knicken, weil die Knicke eventuell sichtbar bleiben.

>


Arbeitsschritt Nr. 7

Schneiden Sie das Wachstuch entlang der gezeichneten Kontur aus.


Arbeitsschritt Nr. 8

Bereiten Sie das Klettband in entsprechender Länge vor. Falls es zu schmal ist, kann es mit dem Nahtschattenfuß und dem elastischen Zickzack-Stich problemlos zusammengenäht werden, um die doppelte Breite zu erhalten. Legen Sie dazu die beiden Stücke des Klettbandes nebeneinander und setzen den Nahtschattenfuß direkt in der Mitte an. Durch die Führung des Nähfußes wird das Klettband mit dem geteilten Zickzack-Stich direkt zusammengenäht (siehe die Aufnahmen unten).


Arbeitsschritt Nr. 9

Stecken Sie das Schrägband mit Klammern am Rand des zugeschnittenen Wachstuchs entlang fest (links im Bild die bekannten, aber leider etwas teureren Clover Wonder Clips, rechts die Vielzweckklammern). Stecknadeln sind dafür nicht zu empfehlen, weil sie sichtbare Löcher im Wachstuch hinterlassen.


Arbeitsschritt Nr. 10

Zum Nähbeginn schlagen Sie das Schrägband 1 cm um, damit sich ein schöner Abschluss ergibt und es nicht ausfranst.


Arbeitsschritt Nr. 11

Falls vorhanden, montieren Sie den Obertransportfuß an die Nähmaschine und stellen den Geradstich ein. Sollte das Wachstuch sehr kleben, können Sie alternativ den Antihaftfuß oder den Antihaftrollenfuß verwenden.


Arbeitsschritt Nr. 12

Nähen Sie das Schrägband entlang der Kontur fest. Achten Sie darauf, dass beide Seiten des Schrägbandes passgenau um das Wachstuch liegen und es gleichmäßig eingefasst wird. An den Kurven müssen Sie die Nähgeschwindigkeit verringern und Wachstuch passend drehen, damit der Abstand der Naht zum Rand des Schrägbandes gleichmäßig wird. Und: Das Verriegeln am Beginn und Ende der Naht nicht vergessen! Sollte es Ihnen schwerfallen, die Naht in gleichmäßigem Abstand zum Rand zu platzieren, können Sie alternativ den Blindstichfuß mit seiner Anlegekante nutzen. Wählen Sie Nadelposition links und erhöhen Sie die Stichlänge etwas.


Arbeitsschritt Nr. 13

Rollen Sie das überstehende Wachstuch auf und halten es - falls nötig - mit Klammern zusammen, damit es keine unerwünschten Knicke gibt und es sich beim Nähen gut führen lässt.


Arbeitsschritt Nr. 14

Legen Sie das vorbereitete Klettband an den markierten Stellen auf und befestigen Sie es mit Klammern, falls erforderlich. Sind die Klammern zu kurz, können Sie das Klettband mit etwas Tesafilm fixieren.


Arbeitsschritt Nr. 15

Legen Sie das Wachstuch unter den Nähfuß und senken ihn ab.


Arbeitsschritt Nr. 16

Haben Sie Tesafilm verwendet, entfernen Sie es jetzt.


Arbeitsschritt Nr. 17

Wählen Sie den Geradstich und erhöhen Sie die Stichlänge dazu passend. Mit reduzierter Nähgeschwindigkeit nähen Sie das Klettband rundherum fest.


Arbeitsschritt Nr. 18

Platzieren Sie den Klettverschluss für den Bauchgurt an der markierten Stelle und nähen Sie ihn an der Decke fest.


Arbeitsschritt Nr. 19

Nähen Sie die Gegenseite des Bauchgurts entsprechend fest, falls Sie es als separates Teil aus Wachstuch gefertigt haben.


Arbeitsschritt Nr. 20

Um eine höhere Stabilität zu erhalten, sollten Sie parallel zur ersten eine zweite Naht nähen.


Fertig

Viel Spaß beim Nachnähen

zurück zur Übersicht

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen
Die Angebote des Monats - 01.11.2019 - 30.11.2019

W6 WERTARBEIT - Taschen, Trolleys & Koffer

  • W6 WERTARBEIT - Rabattaktion
  • 10% Rabatt auf alle Taschen, Trolleys & Koffer
  • im Angebot des Monats
  • solange der Vorrat reicht
  • ordentlich sparen und 10% Rabatt erhalten

 zum Angebot hier klicken

W6 WERTARBEIT - W6 Nähmaschine W6 N 1615

  • W6 Nähmaschine W6 N 1615
  • der Einsteiger zum Schnäppchenpreis
  • im Angebot des Monats
  • solange der Vorrat reicht
  • jetzt statt 129,00 € für nur 99,00 €

 zum Angebot hier klicken

W6 WERTARBEIT - W6 Nähmaschinen Spulenset

  • W6 Nähmaschinen Spulenset
  • Spulenaufbewahrungsbox + 20 Spulen
  • im Angebot des Monats
  • solange der Vorrat reicht
  • jetzt statt 16,90 € für nur 12,50 €

 zum Angebot hier klicken

 Und noch viele mehr... Hier alle Angebote anschauen...